GPLcontemporary | Niki Passath – Von Katzen und Robotern
371
post-template-default,single,single-post,postid-371,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Niki Passath – Von Katzen und Robotern

Posted by GPL in News

B20140925_NP_Roboter

Eine Hinterfragung des scheinbar berechenbaren technologischen Systems

Mit eigens kreierten Roboterwesen bricht Niki Passath mit einem scheinbar berechenbaren technologischen System. Der Roboter bewegt sich in seiner Eigenart und reagiert auf das Umfeld. In seiner Einzig- sowie Fehlerhaftigkeit löst er bei BetrachterInnen unterschiedliche Empfindungen aus. Dank der voranschreitenden technologischen Entwicklung wird das Produzieren der lebensechten Abbilder der Natur immer einfacher. So entstehen bei Niki Passath im 3D-Druckverfahren Katzencharakterköpfe, in

und aus der Wand hin- und herausspringende Katzenkörper. Um Gefälligkeit geht es aber Niki Passath in keinem Fall. Seine Katzen-Chimeren, obgleich sie thematisch auf die altertümliche griechische Mythologie der Mensch-Tier- Mischwesen rekurrieren, deuten auf eine Möglichkeit hin, dass der künstliche und nicht immer ausschließbare fehlerhafte Eingriff in die biologische Vermehrung durchaus zu bizarren Kreationen führen kann.

B2014_NP_Katze

Mehr Informationen zu Niki Passath

 

 

25 Sep 2014